Whale Watching in Hermanus

In der Provinz Westkap südöstlich von Kapstadt gelegen findet ihr das Küstenörtchen Hermanus. Die Stadt gilt laut WWF als einer der zwölf weltweit besten Orte fürs Whale Watching. Und da unsere bisherigen Versuche in Island und Boston eher von geringem Erfolg gekrönt gewesen waren, wollten wir in Südafrika erneut unser Walsichtungsglück herausfordern.

Wissenswertes über Hermanus

Knapp 50.000 Einwohner zählt Hermanus aktuell. Von Kapstadt aus sind es etwa 120 km über die N2 und die R43, was in Südafrika ungefähr 2 Stunden Fahrzeit entspricht. Nicht nur bei Touristen erfreut sich die Stadt großer Beliebtheit. Auch Einheimische nutzen die gepflegte Ortschaft gerne als Urlaubsdomizil. Dies hat zur Folge, dass es insbesondere in den Monaten September bis November ziemlich voll werden kann. Denn diese Monate sind nicht nur sehr beliebte Reisezeiträume bei Urlaubern, sondern auch noch hervorragend fürs Whale Watching geeignet. Und da die Nachfrage bekanntermaßen die Angebotspreise mitbestimmt, sind Unterkünfte nicht nur schnell ausgebucht, sondern auch teurer als zu anderen Zeiten. Es lohnt sich also, mit der Suche nach einer geeigneten Übernachtungsmöglichkeit frühzeitig anzufangen.Hermanus

Wann ist der beste Zeitpunkt für Whalewatching in Hermanus?

Wie bereits erwähnt, tummeln sich besonders viele Touristen in den Monaten September bis November in Hermanus. Denn der südafrikanische Frühling bringt nicht nur tolles Reisewetter mit sich, sondern füllt die Gewässer vor der Stadt mit Walkühen, die hier ihre Kälber zur Welt bringen und die Buchten entlang der Küste in eine große Kinderstube verwandeln. Einige Wochen verbringen die Mütter mit den Jungtieren hier, bevor sie am Jahresende mit ihren Artgenossen weiterziehen. Walkalb vor Hermanus
  • Southern Right Whale: früher Juli bis später November
  • Buckelwal: Mai bis Dezember
  • Bryde`s Whale: ganzjährig
  • Orca: ganzjährig, aber sehr sehr selten

Wie kann ich Wale am besten beobachten?

Hermanus bietet eine einzigartige Location zur Walbeobachtung. Denn neben diversen Bootstouren, die ihr bei verschiedenen Anbietern buchen könnt um Wale zu beobachten, könnt ihr eure Sichtungen hier auch von Land aus vornehmen. Besonders für Landratten wie uns, die schon beim Wort „Whale Watching“ seekrank werden (unseren amüsanten Bericht aus Island findet ihr hier), ein dicker fetter Bonuspunkt. Der sog. Cliff Path ist ein 12 Kilometer langer Spazierweg direkt auf den schroffen Klippen entlang. Von hier habt ihr ungetrübte Sicht auf die weite See und die Tiere, die sich darin tummeln. Bis auf wenige Meter kommen die riesigen Meeressäuger hier an die Küste heran geschwommen. Hätten wir es nicht mit eigenen Augen gesehen, wir hätten es selber kaum geglaubt. So nah waren wir den sanften Riesen noch nie.

Wie schwierig ist es, Wale zu sehen?

Nun, auch die Wale von Hermanus sind und bleiben wilde Tiere. Eine Sichtungsgarantie gibt es also nicht. Außerhalb der Walsaison sind die Chancen auf Sichtung leider eher gering, wie unsere Erfahrungen im Freundeskreis gezeigt haben. Aber wenn ihr zur richtigen Zeit nach Südafrika reist, ist Hermanus definitiv der perfekte Ort, um euer Glück zu versuchen. Uns hat es Hermanus jedenfalls unfassbar einfach gemacht. Als wir den Cliff Path betraten, hat es sage und schreibe 30 Sekunden gedauert, bis der erste Wal direkt vor unserer Nase seine Fontäne (Blas) in die Luft schießen ließ. Mehr als eine Stunde konnten wir eine kleine Gruppe von Tieren, darunter ein Jungtier, wenige Meter von uns entfernt beobachten. Auch an anderen Stellen tauchten immer wieder Wale in der Nähe oder mit etwas Entfernung von uns auf. Am Ende entschieden wir uns daher sogar, dass wir auf die geplante Bootstour verzichten können. Sehr zum Dank unserer empfindlichen Mägen. Walkuh vor Hermanus

Woher weiß ich, wo sich die Wale befinden?

Die Stadt hat sich 1991 ein weltweit einzigartiges Konzept einfallen lassen, um die Sichtungen für alle Walfreunde möglichst einfach zu gestalten. Sie erschuf den Posten des sog. Whale Criers, der an der Küste nach Walen Ausschau hält und in sein mächtiges Horn bläst, sobald er irgendwo Tiere erspäht hat. Während der Walsaison findet ihr in mit Sicherheit irgendwo auf dem Cliff Path oder den zugehörigen Aussichtsplattformen. Ihr erkennt ihr an seinem Hut, seinem Horn und dem recht großen Informationsschild, welches er um den Hals trägt. Bei unserem Besuch in Hermanus hatte der Whale Crier zwar eigentlich frei, trieb sich aber trotzdem an der Küstenlinie herum und glänzte mit viel Witz und beeindruckendem Fachwissen über die Meeressäuger.

Piraten-Fazit

Wer Wale sucht, der sollte unbedingt nach Hermanus kommen. Nach den Tieren Ausschau zu halten ist ein spannender Freizeitvertreib für Groß & Klein. Und im Vergleich zu anderen Orten auf der Welt ist die Chance, hier mit einer Sichtung belohnt zu werden, während der Walsaison besonders groß.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.