Neuseeland: Unsere Highlights auf der Nordinsel

Titelbild aus dem Hobbiton Movie Set
Nachdem wir uns bereits zur Südinsel entsprechend ausgelassen haben, möchten wir euch unsere Highlights auf der Nordinsel von Neuseeland nicht vorenthalten. Denn auch dort erwarten euch atemberaubende Landstriche und einzigartige Freizeitmöglichkeiten, die eure kostbare Urlaubszeit definitiv wert sind.

Tongariro Alpine Crossing

Im Tongariro National Park findet ihr eine der schönsten Wanderungen des Landes, ja vielleicht sogar der ganzen Welt. Die 19,4 km lange Strecke führt euch mitten durch eine atemberaubende, teilweise surreal wirkende Vulkanlandschaft. Auf der durchaus anspruchsvollen Tageswanderung geht es bergauf und -ab im Schatten imposanter Vulkankrater, entlang ausgedehnter Lavafelder und vorbei an giftgrünen Kraterseen. Trittsicherheit und eine wirklich gute Grundkondition sind zwingend erforderliche Grundvoraussetzungen. Stellenweise sind die Anstiege recht steil, der Muskelkater meldet sich am nächsten Tag gewiss, das versprechen wir euch. Doch auf dem Tongariro werdet ihr nicht nur mit einem Stück neuseeländischer Natur der Extraklasse für eure Anstrengungen belohnt. Fans der „Herr der Ringe“-Verfilmungen wird diese Wanderung schon beim Gedanken daran das Herz höher schlagen lassen. Denn hier, direkt am Tongariro Alpine Crossing, wurde ein Großteil der Szenen aus Mordor aufgenommen. Und der Weg führt direkt am Mount Ruhapehu vorbei, der den meisten wohl eher als „Schicksalsberg“ aus der beliebten Filmreihe bekannt vorkommen dürfte.   Aussicht am Tongariro Alpine Crossing

Hobbiton Movie Set*

Willkommen im Auenland! Mit dem Hobbiton Movie Set präsentieren wir euch ein weiteres Highlight der Nordinsel von Neuseeland, dass wir nicht nur „Herr der Ringe“-Fans und „Der Hobbit“-Jüngern dringend ans Herz legen möchten. Denn wie oft hat man schon die Chance, das originale Filmset eines mehrfach oscargekrönten Film-Epos zu besichtigen? In einer zweistündigen, geführten Tour erhaltet ihr spannende Blicke in und hinter die wirklich liebevoll gestalteten Kulissen der Hobbitwelt. Darüber hinaus werdet ihr von eurem Guide mit allerhand Informationen und Insider-Wissen versorgt. Zwar ist die Movie Set-Tour mit derzeit 89 NZD pro Erwachsenem bzw. 44 NZD für Jugendliche von 9 bis 16 Jahren kein wirkliches Schnäppchen, aber euer Urlaubsgeld ist bei dem Spaß für Jung und Alt wirklich sehr gut angelegt. Lediglich die Tatsache, dass man sich ausschließlich in seiner zugewiesenen Besuchergruppe und nicht alleine durch das Set bewegen darf, war ein kleiner Wermutstropfen für uns. Über den wir aber bei all den Fanfreuden und der vorhandenen Liebe zum Detail allerdings lächelnd hinweg gesehen haben. Weitere Informationen Rund um das Movie Set und den Tourangeboten erhaltet ihr hier. Hobbithöhle im Hobbiton Movie Set  

Cathedral Cove

Gegenüber von Auckland, auf der anderen Seite des Hauraki Golfs, liegt die Coromandel Peninsula. Mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft, Thermalquellen, schroffen Küsten und Sandstränden bildet die Halbinsel ein beliebtes Ausflugsziel, das zum Wandern, Surfen und Entspannen einlädt. Eine der schönsten Kulissen dieser Region bildet die Cathedral Cove. In der Bucht befindet sich ein natürliches Felsentor (Cathedral Cave), welches zwei malerische Strände miteinander verbindet. Zu erreichen ist die Cathedral Cove nur mit dem Boot oder durch einen etwa 60-minütigen Fußmarsch mit Blick aufs Meer über den Cathedral Cove Walk. Dieser beginnt im Örtchen Hahei, wo ihr in der Nebensaison (Mai bis September) euren Wagen am Cathedral Cove Lookout car park abstellen und direkt loswandern könnt. Da dieser wegen des großen Andrangs von Anfang Oktober bis Ende April jedoch gesperrt ist, solltet ihr dann auf den entfernteren Parkplatz am Ortseingang von Hahei ausweichen. Von dort bringt euch ein Shuttlebus zum Lookout car park. Oder ihr geht einfach komplett zu Fuß, was eure Wanderung um etwa 15 Minuten verlängern wird. spektakuläres Felsentor in der Cathedral Cove

Kerosene Creek

Die Stadt Roturua wird nicht umsonst als „Vulkanstadt“ bezeichnet. Mitten in einem aktiven geothermalem Gebiet gelegen, kann man vulkanische Phänomene nicht nur sehen, sondern auch fühlen und riechen. Überall sprudelt und brodelt es in Schlamm- und Wasserteichen. Im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland gibt es giftgrüne Quellen und Fontänen schießende Geysire zu bestaunen, das Hell’s Gate Geothermal Reserve and Mud Spa lockt mit allerlei Wellnessfreuden. Da wir bereits in Island ausgedehnte Erfahrungen mit Vulkanen, Geysiren und heißen Quellen in unberührter Natur machen durften, hat uns Roturua leider überhaupt nicht gefallen. Die mehr als 50.000 Einwohner große Stadt konnte uns nicht in ihren Bann ziehen. Der kommerzielle Umgang mit den Naturphänomenen wirkte auf uns eher uneinladend. Vielleicht hat uns Island diesbezüglich tatsächlich etwas zu sehr verwöhnt. Lange erinnern werden wir uns dafür aber an unser Bad im Kerosene Creek, 25 Minuten Südwestlich von Rotorua entfernt an der Old Waiotapu Road gelegen. Ein geothermaler Fluss, dessen heißes, schwefeliges Wasser inmitten durch das satte Grün eines Urwalds fließt. Kein Eintritt, dafür aber auch keine sanitären Einrichtungen wie Duschen oder Toiletten. Leider war es hier am Wochenende wirklich gut besucht, besonders die Maori nutzen den Fluss gerne für Familienausflüge. Trotzdem war das Bad im Kerosene Creek eine gleichermaßen wohltuende und aufregende Urlaubserfahrung. Und somit definitiv eines unserer Highlights auf der Nordinsel von Neuseeland. Kerosene Creek, ein geothermaler Fluss

Milchstraße beobachten

Wie auch auf der Südinsel habt ihr auf der Nordinsel großartige Möglichkeiten, um den Nachthimmel zu betrachten. Voraussetzung dafür sind natürlich auch hier neben einem wolkenfreien Himmel ein möglichst dunkler Aussichtspunkt ohne Lichtverschmutzung. Auch wenn die Nordinsel von Neuseeland deutlich dichter besiedelt ist als die Südinsel, finden sich auch dort hinreichend geeignete Orte überall fernab der Ortschaften und Städte. Also schnappt euch am Abend die Kamera und den Mietwagen und nichts wie raus aufs Land. Wir haben unser Bild im Übrigen auf einer kleinen Farm unweit vom Hobbiton Movie Set aufgenommen. Milchstraße in Neuseeland
*Werbehinweis
Die Empfehlung des Hobbiton Movie Sets erfolgt unentgeltlich. Aber es ist einfach so cool dort, dass ihr es wirklich nicht verpassen solltet.  

Schreibe einen Kommentar